Navigation

Kita St. Albertus Magnus

Raum und Zeit für individuelle Entwicklung

Kindertagesstätte St. Albertus Magnus

Die Kindertagesstätte St. Albertus Magnus liegt im Stadtteil Bad Godesberg - Pennenfeld. Umgeben von der Kath. Kirche, der Kath. Bücherei und der Franziskanermission mit angeschlossenem kleinem Kloster ist sie ein Teil des christlichen Mittelpunkts in Pennenfeld. Die Kita bietet Plätze für Kinder von zwei bis sechs Jahren. Die Kindertagesstätte befindet sich in der Trägerschaft des Kirchengemeindeverbandes Bad Godesberg.

 

Information

Die Kindertagesstätte St. Albertus Magnus liegt im Stadtteil Bad Godesberg - Pennenfeld. Umgeben von der Kath. Kirche, der Kath. Bücherei und der Franziskanermission mit angeschlossenem kleinem Kloster ist sie ein Teil des christlichen Mittelpunkts in Pennenfeld. Die Kita bietet Plätze für Kinder von zwei bis sechs Jahren. Die Kindertagesstätte befindet sich in der Trägerschaft des Kirchengemeindeverbandes Bad Godesberg.

 

Information

Konzept

Projektarbeit

Wir arbeiten mit den Kindern in themenbezogener Projektarbeit zusammen. Das heißt wir beobachten situationsbezogen die aktuelle Lebenssituatuion der Kinder, beziehen die Jahreszeit mit ein und legen ein Thema für ca. zwei Monate fest. So werden anhand der gefundenen Themen die Kinder gefordert und gefördert, indem wir mit Ihnen singen, spielen, erzählen, lesen, turnen, basteln, experimentieren, feiern und vieles mehr.

AG`s

Außerdem gibt es bei uns immer wieder die unterschiedlichsten Angebote für verschiedene Altersgruppen, die dann an einem Nachmittag in der Woche über 4-5 Wochen laufen. Dies könnten z.B. eine Koch & Back AG, Judo AG, T-Shirt AG o.ä. sein.

Räumlichkeiten

Für unsere Arbeit mit den Kindern stehen uns folgende Räumlichkeiten zur Verfügung: Wir haben zwei Gruppenräume, in denen die Kinder sich aufhalten. Zudem haben wir zwei Nebenräume, einen Turnraum und einen Waschraum mit Kindertoiletten. Außerdem befindet sich in der Einrichtung eine Küche, ein Büro und ein Personalzimmer. Aufgrund der Einrichtung einer U3 Gruppe wird es in Zukunft eine neue Zusammenstellung der Räumlichkeiten geben, so dass ein dritter Gruppenraum und Nebenräume für alle Gruppen hinzukommen. Somit wird das Gebäude komplett umstrukturiert.

Außengelände

Von außen ist es nicht zu erkennen, aber glücklicherweise können wir auf ein sehr großes Außengelände direkt neben unserer Einrichtung zurückgreifen. Viel freie Rasenfläche, Klettergelegenheiten, eine Rutsche und ein Holzhäuschen, um sich aus dem Blickfeld der anderen Kinder zu entziehen, stehen den Kindern hier zur Verfügung. Außerdem kühlt in den warmen Sommermonaten eine Matschanlage so manche Kinder ab und bereitet allen viel Vergnügen. Bewegung macht nicht nur Spaß, sondern fördert die gesamte Entwicklung - die Konzentration, das Selbstbewußtsein, die Geschicklichkeit und die Ausdauer aller Kinder. Dies nutzen wir sehr intensiv und ermöglichen den Kindern, sobald es von oben her trocken ist, ihr Fähigkeiten auszubauen.

Partnerschaftliche Erziehung

Zusammenhalt entsteht durch eine feste und positive Beziehung untereinander. Die Beziehung zwischen Kindern und Erzieherinnen ist partnerschaftlich. Wir legen in unserem noch recht jungen Team viel Wert auf eine harmonische und gegenseitig vertrauensvolle Beziehung, so dass sich die Kinder angenommen und ernstgenommen fühlen. Dazu zählt bei uns Freude, Spaß und Gelassenheit genauso wie Respekt und Grenzen zu aktzeptieren. Die Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und lernen, dass Spaß und Grenzen zusammenpassen und Erwachsene genauso Fehler machen, traurig sein oder einfach einmal nicht so gut gelaunt sein können.

Individualität

In der Erziehung und Förderung der Kinder achten wir verstärkt auf die Individualität der Kinder. Uns besuchen Kinder, die unterschiedlich viel von zuhause an Förderung, Entwicklung und Geborgenheit mitbringen. Es entstehen oft große Unterschiede, so dass wir jedes Kind dort "abholen", wo es steht. In verstärkten Freispielphasen, in denen die Kinder soziale Kontakte knüpfen und sich behaupten müssen, unterstützen wir sie intensiv, um ihre Stärken herauszuheben und ihre Schwächen zu stärken. In dieser gesamten Entwicklungsphase arbeiten wir auch eng mit den Eltern und eventuell auch mit Institutionen zur Förderung außerhalb der Einrichtung und des Elternhauses zusammen.

Eingewöhnung neuer Kinder

Jedes Jahr verlassen uns die "Großen", gehen in die Schule und es folgen ihnen die "Neuen", die bereit sind ihre Kindergartenzeit anzutreten. Zur Vorbereitung auf ihre Zeit bei uns in der Kita findet für ihre Eltern ein Informationsabend statt, wo sie über den Ablauf und die benötigten Dinge eines Kindergartenalltags unterrichtet werden. Dann folgen die sogenannten Schnuppernachmittage für die Kinder, an denen die Kinder, mit oder auch schon ohne ihre Eltern, die Kita, die Erzieherinnen und die anderen Kinder etwas kennenlernen können. Wichtig in der Eingewöhnungsphase dann ab August ist uns, dass nicht alle neuen Kinder an einem Tag kommen, sondern dass die Kinder an unterschiedlichen Tagen aufgenommen werden. So kann sich jede Erzieherin intensiver auf das neue Kind einlassen und ihm die nötige Begleitung geben, die es in der Anfangsphase braucht. Zudem werden mit den Eltern individuelle Abholzeiten ausgemacht, die den Kindern eine langsame und behutsame Eingewöhnung ermöglicht. Dies gilt auch besonders für die Kinder, die neu in unsere Tagesstättenbetreuung aufgenommen werden.

Das letzte Jahr in der Kita

Im letzten Jahr vor der Einschulung, werden die Kinder zu "Clubkindern" und haben einmal in der Woche am Nachmittag den sogenannten "Club der Großen". Dort werden in Kleingruppen verschiedene Themen mit den Kindern nochmals intensiv bearbeitet und erarbeitet. Sei es das Gestalten eines Bilderbuches, das Kennenlernen der fünf Sinne oder die Vor- und Nachbereitung der Polizei- und Feuerwehrbesuche. Wichtig für das letzte Jahr ist eben nicht das Erlernen von Buchstaben und Zahlen, von Rechnen und Schreiben, sondern die verstärkte Förderung der Selbständigkeit und des Verantwortungsbewusstsein der Kinder, dass sowohl an den Clubnachmittagen als auch im täglichen sozialen Ablauf in der Gruppe gefordert wird. So erst kann ein Kind im Alltag "Schule" gut bestehen und lernen. Weitere Highlights für die Clubkinder sind Theater- und Schulbesuche, das Schulkindertreffen der ehemaligen Clubkinder, der Büchereitag, verschiedene Ausflüge und natürlich die abschließende Übernachtung in der Kita.

Einbindung in die Gemeinde

Durch die Zugehörigkeit der Kita im Kath. Kirchengemeindeverband besteht natürlich auch eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Dies spiegelt sich in einigen Punkten wieder. So kommt die Pastoralreferentin und die Kirchenmusikerin wöchentlich in die Einrichtung, um mit den Kindern religiöse Themen zu erarbeiten oder mit ihnen zu musizieren. Außerdem beteiligen sich die Kinder an Familienmessen der Gemeinde und an den Pfarrfesten, die sie mit vorbereiten, gestalten und mit feiern. Auch an Feiern der Senioren nehmen wir mit den Kindern teil und gestalten kleine Programmpunkte an diesen Nachmittagen. Andersherum öffnen auch wir die Türen für Gemeindemitglieder und unterstützen die Kommunion- oder die Firmvorbereitung.

Team

Maren Landmesser (Leitung, Heilpädagogin)
Anita Plitzko (Erzieherin)
Jennifer Schmitz (Erzieherin)
Karin Tetz (Erzieherin, Kindheits-und Familienpädagogin)
Beate Glaß (Kinderpflegerin)
Solange Enama (Sozialpädagogin)
Dayana Hoene (Kinderpflegerin in der Ausbildung zur Erzieherin)
Linda Mombauer (Erzieherin in der Ausbildung)

Kontakt

Sie erreichen das Team unter der Leitung von Maren Landmesser:

Kindertagesstätte St. Albertus Magnus
Albertus-Magnus-Str. 37
53177 Bonn
Link zu Google Maps

Tel: 0228 331714
E-Mail: kita.albertusmagnus@godesberg.com

Die Tageseinrichtung befindet sich in der Trägerschaft des
Kirchengemeindeverbandes Bad Godesberg
Hardtstr. 14
53175 Bonn

Öffnungszeiten

35-Stunden-Betreuung
Montag bis Donnerstag: 07.30–12.30 Uhr und 14.00–16.30 Uhr
Freitag: 07.30–12.30 Uhr

35-Stunden-Blockbetreuung
Montag bis Freitag: 07.30–14.30 Uhr mit Mittagessen

45-Stunden-Betreuung
Montag bis Freitag: 07.30–16.30 Uhr

Termine Kita St. Albertus Magnus

Hier finden Sie alle wichtigen
LinkTermine als PDF-Dokument

Anmeldung

Sind Sie an einem Kindertagesstättenplatz interessiert?
Dann finden Sie hier das
LinkAnmeldeformular

als PDF-Dokument.

Bitte drucken Sie das Formular aus und reichen Sie dieses ausgefüllt und unterschrieben bei der Kindertagesstätte ein.

LinkAufnahmekriterien