Navigation

Umweltausschuss SchuU erhält Auszeichnung

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die Jahresaktion 2016/17 „Vielfalt schmeckt – Alte Arten und Sorten erhalten“ des Sachausschusses Schöpfung und Umwelt (SchuU) wurde am Sonntag, dem 26. März 2017, im Pfarrzentrum von St. Martin als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.

Die Auszeichnung überreichte der Vize-Präsidenten des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Thomas Graner, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade. Die dem Festakt vorausgehende Heilige Messe in der Kirche St. Martin wurde von Mitgliedern des SchuU thematisch gestaltet.

Bezogen auf die letztjährige Aktion schreibt die namhaft besetzte Jury in ihrer Begründung: „Dieser Einsatz hat die Juroren und Jurorinnen des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt, da mit diesem vorbildlichen Projekt ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt wird“. Das Projekt wird auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Mit ihrer neuen Jahresaktion, die eine Fortsetzung des Projektes aus 2016 ist, wollen die 10 Mitglieder des kirchlichen Umweltausschusses über die Bedrohung der biologischen Artenvielfalt informieren und zu ihrem Schutz aktiv beitragen. Als leicht nachvollziehbares Beispiel mit unmittelbarer Anschaulichkeit und einfachen Handlungsoptionen dient ihnen hierbei die Vielfalt erhaltenswerter samenfester Tomatensorten und deren einfache Kultivierungsmöglichkeiten in privaten Hausgärten. Mit öffentlichen Aktionen wenden sie sich an interessierte Gemeindemitglieder und Hobby-Gärtner/innen und motivieren sie zum Mitmachen. Deshalb gaben die SchuU-Mitglieder im Rahmen der Ehrung wie schon im vergangenen Jahr eine große Zahl vorgezogener Pflanzen an die Teilnehmenden gegen eine Spende ab.

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt fand im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen.